Springe zum Inhalt

Macht Zahnen müde?

Vielen Eltern kommt es so vor, dass ihr Baby mit dem Zahnen müder wird. Und so stellen sie sich natürlich die Frage, ob Zahnen müde macht.

Es gibt auch Kinderärzte, die das durchaus bejahen, dass Kleinkinder durch das Zahnen müder werden. Sie seien ja in der Zeit auch für allerlei Infektionen anfälliger als sonst. Zudem ist Zahnen an sich natürlich auch anstrengend.

Was anstrengend ist macht auch müde?

Aber vielleicht kommt es uns Eltern auch nur so vor, als wenn der Nachwuchs während der Zeit des Zahnens müder ist als sonst. Denn auch wenn Babys manchmal keine sichtbaren Schmerzen durch das Zahnen zu haben scheinen, so kann es für sie doch unangenehmer sein und sie schlafen vielleicht einfach schlechter durch und wir merken das gar nicht so sehr. Den verpassten Schlaf müssen sie dann natürlich nachholen und uns kommt es so vor, als wenn sie müder wären. Und zum Beispiel auch mehr quengeln, da sie sich einfach unwohl fühlen.

Das kann man selbst wohl auch gut nachvollziehen. Auch wir selbst sind ja tagsüber durchaus eher müder, wenn wir nachts nicht gut geschlafen haben.

Zähne und Zahngesundheit beeinflusst auch uns

Auch uns beeinflusst schließlich unsere Zahngesundheit. So hat auch bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zum Beispiel eine Kieferentzündung nicht nur sichtbare Auswirkungen wie Schmerzen und Schwellungen, sondern eben auch eine erhöhte Körpertemperatur und allgemein Abgeschlagenheit. Haben wir Schmerzen im Bereich Zähne, Zahnfleisch, Mund essen wir auch weniger und auch das kann zur Folge haben, dass uns Energie fehlt und wir müder sind. Viele Babys und Kleinkinder essen ebenfalls weniger, wenn sie Probleme mit den Zähnen haben oder eben Zahnen. Auch das kann Müdigkeit und Abgeschlagenheit zur Folge haben.

Zahnen macht müde, ist keine Krankheit

Das Beispiel Kieferentzündung soll nur zeigen, wie groß der Einfluss die Gesundheit unserer Zähne auf uns und unser Wohlbefinden ist. Zahnen selbst ist keine Krankheit, sondern eine Entwicklungsstufe beim Baby. Leider ist es nicht nur eine Entwicklungsstufe, sondern auch eine Belastungsprobe für das Baby aber auch seine Eltern. Krank wird der Nachwuchs vom Durchbruch der Zähne nicht. Aber dennoch sind oftmals Schmerzen, Durchfall, Appetitlosigkeit und eben unruhiger Schlaf und in dieser Folge auch Müdigkeit Symptome des Zahnens. Auch wenn das Kind kaum bis gar nicht weinerlich ist und scheinbar mühelos durch die Zeit des Zahnens kommt, kann es sein, dass es eben ein erhöhtes Schlafbedürfnis hat.

5 Gedanken zu „Macht Zahnen müde?

  1. Karin

    Meine Maus ist auch ganz schön müde seit dem die ersten Zähen kommen. Aber ist ja kein Wunder, so wenig wie sie schläft ... hoffentlich ist das bald vorbei. Sie tut mir ja so leid. Aber nach den Infos hier haben wir wohl noch ein paar Monate Zahnen vor uns. Seufz.

    Antworten
  2. Lisa

    Meine kleine Maus bekommt oben 4 auf einmal, man merkt es ihr auch an, dass sie müder ist. Liegt aber wohl daran, dass sie in der Nacht des Öfteren mal wach ist und sich freut, dass sie sitzen kann. 🙂

    Antworten
    1. Ana

      Wow, vier auf einmal ist wirklich heftig. Aber es klingt so, als wenn deine Maus noch sehr fit ist und schöner weise nicht sehr leidet?

      Antworten
  3. Dominique Schmid

    Mein Sohn bekommt auch 5 Zähne miteinander und quengelt und schläft sehr viel. Habe das gefühlt ich kann ihm nicht motivieren 🙁

    Der Arme tut mir so leid, wenn er so leidet.

    Antworten
  4. Charlotte

    Leider geht das oft Hand in Hand. Die Müdigkeit und das Zahnen beim Baby; Zahnen und Kranksein. Kein Wunder: Wenn sie zahnen, sind die Kleinen sehr anfällig und haben oft wenig Kraft Infekte abzuwehren. Meine Tochter hatte fast bei jedem Zahn einen kleinen Infekt und oft Fieber. Mein Sohn sabbert ständig, hat den sog. Zahnungsschnupfen, ist aber wesentlich robuster als seine Schwester. Müde und viel raunzig und ständig am Rockzipfel hängen, das kenn ich auch gut. Es gibt nur eine Hoffnung: wenn alle Zähne da sind, ist es echt besser. Allerdings: meine Tochter hat den letzten Zahn mit ca. 2,5 Jahren bekommen. Meinem Sohn fehlen noch 6 Stück. Durchhalten ist die Devise. Auch das Zahnen geht vorbei. Sicher, ganz sicher.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.